Posts in "Nach der Geburt"

Wochenbett

Direkt nach der Geburt Ihres Kindes beginnt das Wochenbett – eine kostbare und wichtige Zeit voller neuer Eindrücke und Erfahrungen. Eine sehr emotionale, körperlich anstrengende Zeit, in der sich die Familie erst mal zusammenfinden muss. Das Wochenbett bietet auch die Chance für Sie als Frau sich wieder zu erholen von der körperlichen Anstrengung, die Rückbildungs- vorgänge im Körper in Ruhe zu erleben, den Kontakt mit Ihrem Kind, das Schmusen und Stillen intensiv zu genießen.
Sie selbst entscheiden, wie Ihr Wochenbett aussehen soll: Entweder bleiben Sie ein paar Tage auf der Wochenbettstation der Klinik und fahren dann mit Ihrem Baby nach Hause – oder Sie kehren bereits wenige Stunden nach der Entbindung mit dem Kind zurück.

Sobald Sie zu Hause sind, beginnt die Betreuung durch uns: Wir besuchen Sie regelmäßig, anfangs sogar täglich, und überwachen Ihre Rückbildungs- und Heilungsprozesse. Wir helfen Ihnen beim Stillen und kümmern uns darum, dass sich Ihr Kind gut entwickelt. Außerdem geben wir Ihnen viele Tipps, sind die Ansprechpartnerinnen für Ihre sicherlich zahlreichen Fragen und betreuen Sie, solange es nötig ist. Acht Wochen lang haben Sie Anspruch auf unsere Hilfe – und auch über diesen Zeitraum hinaus stehen wir für Ihre Fragen zu Verfügung.

Auch wenn Ihr Kind einige Tage oder Wochen in der Kinderklinik verbringen muss, haben Sie Anspruch auf Wochenbettbetreuung.

Weitere Beratungen sind bis zum Ende der Stillzeit möglich.

 geburtbaby

Rückbildungsgymnastik

Der Körper einer Frau muss in der Schwangerschaft enorme Anpassungsleistungen vollbringen! Bis sich alle Veränderungen, die die Schwangerschaft mit sich gebracht hat, wieder zurückgebildet haben, dauert es viele Monate und vielleicht bleibt auch Manches davon bestehen. Man kann aber viel dazu beitragen, den Körper bei den Rückbildungsvorgängen zu unterstützen und die überdehnte Muskulatur wieder zu kräftigen. Ein besonderes Augenmerk ist dabei auf den Beckenboden zu richten! Dieser muskuläre Abschluss des Beckenraumes nach unten ist während Schwangerschaft und Geburt ganz besonderen Belastungen ausgesetzt und hat oft noch unter den Folgen zu leiden, was sich in Inkontinenz (unfreiwilliger Harnabgang) und Senkungsbeschwerden äußern kann. Um solchen Problemen vorzubeugen, bauen deshalb die meisten Rückbildungskurse auf der Beckenbodenarbeit auf und bringen erst in zweiter Linie Übungen für Bauch, Po und Beine mit ein. So wichtig die Rückbildungsgymnastik auch ist, man sollte aber nicht sofort nach der Geburt damit beginnen!

Zunächst braucht der Körper Schonung, um sich von der Geburt ganz zu erholen. Das Stillen muss in Gang kommen und erfordert Kraft, Geburtsverletzungen müssen heilen und der Wochenfluss ganz versiegen. Deshalb sollte ein Kurs frühestens sechs Wochen nach der Entbindung beginnen, je nach Geburtsverlauf (z.B. bei Kaiserschnitt) sogar noch später. Allerdings darf man auch nicht zu lange warten: Spätestens neun Monate nach der Geburt muss der Kurs abgeschlossen sein,  sonst kann es Probleme mit der Kostenübernahme durch die Krankenkasse geben!

In unserer Praxis bieten wir feste Kurse zu je 8 x 75 min an.

Montags 18.00- 19.15 Uhr

Freitags 10.00- 11.15 Uhr